Fjordwelten......(letzter Teil)

Begeben wir uns doch nochmal zurück in den Sommer....

 

Weiter ging es also mit unserer Tour durch die Fjordwelt Westnorwegens......wobei man es ab hier nun wohl eher "Küstenwelt" nennen sollte, denn von Geiranger aus bewegten wir uns Richtung Ålesund, was ja direkt an der Nordsee liegt.

 

 

 

Doch erst nochmal kurz zurück in den Geiranger Fjord.

 

morgens um halb Acht in Geiranger....nur die "weisse Lady - also die Albatros" hat sich gerade

einen Ankerplatz gesucht.....ansonsten hängt noch beschauliche Ruhe über dem Ort

 

Ein letztes Mal den tollen Blick auf den unter uns liegenden Fjord genießen, sowie ein leckeres Frühstück und schon starteten wir zur nächsten Etappe unserer Tour.

Gleich zu Beginn gab es dann auch schon eine Aussicht zu bewundern die man wohl kaum wieder vergessen dürfte........wir fuhren den Ørnevegen (Adlerweg) hoch, der aus dem Tal raus führt und nochmals einen genialen Blick auf den Ort Geiranger bietet, sowie auf der anderen Seite auch auf den Wasserfall "Sieben Schwestern " - hierzu sei angemerkt......aufgrund der Trockenheit in diesem Sommer fiel der Wasserfall eher etwas spärlich aus. Wogegen er das Jahr zuvor sogar 11 Schwestern aufweisen konnte......  ;-)

Am oberen Ende dieser kurvenreichen Strasse befindet sich ein kleiner Aussichtspunkt, der natürlich meist sehr gut besucht ist, und auch wir mussten uns den Platz am Geländer mit zwei Busladungen Passagiere des Kreuzfahrtschiffes "Albatros" teilen.

Doch ich kann nur sagen......der Blick auf die Landschaft macht das Gedränge wieder wett !

 

guckt man nach links......sieht man den Ort Geiranger.....

 

während der Blick nach rechts zeigt, dass schon das nächste Kreuzfahrtschiff um die Kurve schippert.

 

 

 

 hab noch versucht mit dem Handy ein Panorama zu machen um den kompletten Blick zu zeigen...

 

Danach erwartete uns wieder wunderschöne norwegische Landschaft, das Wetter spielte auch mit und wir näherten uns immer mehr der Küste, fuhren dabei wieder sehenswerte Fjorde entlang und mussten auch mal ein kurzes Stück mit der Fähre überqueren.

 

Gegen Mittag waren wir dann bereits in Ålesund, begutachteten zuerst das Hotelzimmer, bevor es schließlich auf Erkundungstour ging.

 

Und unser Felix hatte nicht zuviel versprochen.......Ålesund ist sehr schön !  Felix war bereits vor einigen Monaten mit seinem Schulschiff hier und schwärmte seitdem von dieser Stadt.

 

 

 

 

Einen sehr guten Überblick auf die Stadt hat man von der Fjellstua aus, die hoch oben auf dem Hausberg Aksla über der Stadt trohnt und den wohl berühmtesten Blick auf Ålesund bietet. Und auch Mamsen hat nun natürlich ein paar Fotos (ja gut......sind ein paar mehr geworden....grins) von genau diesem tollen Ausblick !

 

im Hintergrund der Hausberg und man kann den Weg nach oben erkennen

 

trotz leichter Bewölkung war es an diesem Tag sehr warm und wir kamen ganz schön ins Schwitzen....

 

ab und zu wurde die Stufenzahl angegeben, so wusste

man immerhin wieviele man noch vor sich hatte...

 

kurzes Verschnaufen.....

 

Etwas negativ war nur die derzeit anhaltende Sommerhitze die sich just an diesem Nachmittag wieder von der besten Seite zeigte und dadurch das Erklimmen der 418 Stufen auf diesen Hügel etwas anstrengend machte - zumindest hörte sich Mamsen eher wie eine alte Dampflok kurz vorm Kollabieren an und bei Ankunft oben hatte die Gesichtsfarbe Ähnlichkeit mit einer Tomate......grins.

Dafür gab es dann aber - neben der fantastischen Aussicht natürlich - auch noch ein kühles Getränk und ein Stück Kuchen zur Belohnung.

 

dieser Blick ist jede Schnappatmung wert....zwinker

 

 

Später bummelten wir durch die schöne Altstadt und besuchten dann auch noch auf Flori's Wunsch hin das Aquarium. Schließlich müssen lange Autofahrten ja auch irgendwie belohnt und der Nachwuchs bei Laune gehalten werden ;-)

Nach einem Abendessen und nochmals gemütlichen Spaziergang durch die Stadt, war auch für uns irgendwann mal Feierabend.

 

Am nächsten Vormittag ging es dann weiter mit unserer Erkundungstour und wir fuhren wieder entlang einiger Fjorde (fragt mich nicht welche, ich konnte mir die alle gar nicht merken. Jeder Ableger hat ja seinen eigenen Namen und irgendwann verlor ich den Überblick).

An diesem Tag mussten wir auch drei kurze Fährüberfahrten in Kauf nehmen.......waren aber wieder einmal begeistert von der herrlichen Landschaft die uns überall begegnete.

Egal welchen Berg man umrundet oder welchen Fjord man überquert......jedesmal erwartet einem erneut wieder ein schöner Anblick und man ist reichlich mit "Aahs" und "Oohs" beschäftigt.....

Die Sonne hatte an diesem Tag zwar so ihre Mühe durch die Wolken zu blinzeln, doch dafür ergaben sich immer wieder schöne Stimmungen. Erst im Laufe des Nachmittages kam mal etwas Regen auf.

 

 

 

 

Endstation dieses Tages war dann der Ort Florø, welcher wieder direkt an der Küste liegt. Florø selbst ist nicht unbedingt besonders sehenswert und man kann gerne auch daran vorbeifahren......für uns jedoch war es ein Anlaufpunkt, weil wir von hier aus die letzte Etappe in Angriff nehmen wollten.

 

in Florø

 

Wir mussten ja wieder zurück nach Bergen um das Leihauto zurückzugeben und vor allem um unseren Flieger nach Hause zu besteigen. Daher übernachteten wir in Florø und nahmen dann am nächsten Morgen das Postschiff nach Bergen. So kamen wir auch noch in den kurzen Genuss, einen klitzenkleinen Abschnitt der berühmten Postschiffroute von Hurtigruten zu erleben. Was auch letztendlich eine wirklich gute Idee war, denn so gemütlich an der Küste entlangzuschippern und dabei die tolle Landschaft bewundern........das hat was !

 

die "Midnatsol" beim Anlegen in Florø

 

gemütlich vom Sessel aus die vorbeiziehende Landschaft bewundern.....

 

...oder aber natürlich vom Sonnendeck aus

 

Einfahrt in Bergen

 

 

Nachmittags bei Ankunft in Bergen, mussten wir nur noch zum Flughafen und flogen dann gegen Abend wieder nach Hause. Aber.......mit einer Menge wunderbarer Erinnerungen und Eindrücke im Gepäck !

Die Landschaft fasziniert einen immer wieder und es wird vermutlich auch nie langweilig diese zu bewundern.

 

109 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv