Dùn Èideann oder auch Festung am Hügelhang...(Teil 1)

Also bevor ihr nun lange rumrätselt was damit gemeint ist, darf ich Euch verraten daß mit dem gälischen Ausdruck "Dùn Èideann"  Edinburgh gemeint ist und dies so viel wie "Festung am Hügelhang" bedeutet.

 

 

 

Nun rätselt ihr wahrscheinlich noch mehr......warum erzählt uns Mamsen dies ??

Doch ganz einfach, Mamsen war im September mal kurz in Edinburgh zu einem äusserst schönen, amüsanten und vor allem in-Erinnerung-bleibenden Mädelstrip. Und ja, ich bestehe auf die Bezeichnung Mädelstrip, denn Begriffe wie "Alte-Damen-Trip" oder gar "Seniorentour" hören sich für mich immer noch nicht so dolle an und wollen sich erst gar nicht in meinem Hirn einnisten......grins

 

Zurück zu Edinburgh.......also eine meiner Besten (also Freundin) und ich kamen mal wieder auf die Idee sich in einer schönen Stadt zu treffen und diesmal wurde es eben Edinburgh. Stand auch schon laaaange auf meiner Wunschliste.....

So fielen wir uns also an einem schönen Samstag Nachmittag im September am Edinburgher Flughafen in die Arme......meine Freundin reiste aus München an, ich kam aus Kristiansand angeflogen.

 

Und nach vielen Umarmungen und "ach-wie-schön-dass-es-endlich-geklappt-hat" machten wir uns mit dem Airlink-Bus, der rund um die Uhr vom Flughafen ins Zentrum fährt, auf den Weg. In weiser Voraussicht haben wir ein Bed&Breakfast mitten im Zentrum gebucht um so gleich mitten im Geschehen zu sein und nicht täglich erst noch "anreisen" zu müssen.

Das Elder York Guesthouse erwies sich auch als recht gemütlich, das English Breakfast als lecker und das Personal war sehr freundlich. Nur der Blick in den Innenhof und auf die angrenzende Baustelle war nicht so berauschend.......doch was will man mitten in einer Stadt anderes erwarten. Zum Glück hielt sich der Lärmpegel in Grenzen.

 

Im Guesthouse angekommen verstauten wir nur schnell unsere Köfferchen im Zimmer, denn wir wollten unbedingt gleich wieder los um noch die letzten Sonnenstrahlen zu nutzen bevor sich diese in die Dämmerung verabschiedeten.

Und so haben wir an diesem Tag eigentlich nichts Besonderes unternommen, drehten einfach mal nur eine Runde durch das Zentrum um schon den ersten Überblick zu erhalten und vor allem aber auch um sich ein Abendessen zu gönnen......und mal davon abgesehen, so hatten wir uns ja auch erstmal viel zu erzählen.....zwinker.

 

 

 

 

 St.Giles Cathedral...

 

 ...mit ganz wunderbaren Verzierungen

 

 für die Altstadt typische Fassaden

 

 hier findet man die weltweit grösste Sammlung von Scotch Whisky

 

 Stehcafés in den Strassen

 

 und wer Kariertes liebt und sucht....

 

 ....ist hier definitiv am richtigen Ort

 

 hab noch nie sooo viele verschiedene Karomuster gesehen wie hier....

 

 schön, dass es die immer noch gibt

 

 eine der vielen Kirchen der Stadt

 

 

 und es scheint, die Schotten lieben knallige Farben. War unter anderem auch in einer Kirche

in der alles ROT war. Ebenso sind Gebäude von aussen auch gerne farbig oder eben knallrot

beleuchtet und man könnte fast meinen, man wäre im "gewissen" Viertel gelandet  ;-)

Habe erst vor einigen Tagen ein Bild entdeckt, wo sogar die ganze Burg rot beleuchtet war......

 

 

 Pubs gibt's jede Menge.....auch in Kellergewölben und Hinterhöfen....

 

 

 Fish and Chips stand natürlich auch auf dem Speiseplan

 

 und so schlenderten wir noch etwas durch das nächtliche Edinburgh....

 

 

 

255 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv