London......( Teil 2 )......

 

.......oder   "die Mehrheit aller Touristen des Universums tummelt sich in London"

 

Und einen Teil dieser Mehrheit an Touristen fanden wir am nächsten Tag bereits kurz nach dem Frühstück vor Madame Tussaud's.  Mamsen dachte ja, wenn man gleich früh - also wenn Madame die Pforten öffnet - bei denen auf der Matte steht, dann wäre das Gedränge vielleicht noch nicht ganz so groß.

 

also damals war da irgendwie noch kein so dolles Gedränge....

 

doch heutzutage sieht es schon am Morgen SO aus....

 

Nun ja......ich sag mal "es war noch zu verkraften". Aber trotzdem hatte man schon Schwierigkeiten die Wachsfiguren ordentlich zu bewundern, denn ständig klebte irgendein Tourist/Fan/Groupie an den Figuren um auch ja ein tolles Selfie auf dem Handy zu verewigen . Und ja ich gebe es zu, die ein oder andere Figur habe ich natürlich auch zusammen mit unserem Nachwuchs abgelichtet. Doch ich möchte nicht wissen wie es zu späterer Stunde in diesem Wachsfigurenkabinett zugehen mag.......was man so hört und liest muß es extrem sein und man kommt wohl kaum an die Figuren ran.

Wir konnten also die Ausstellung noch wenigstens ein klein wenig genießen und die teils wirklich sehr gut nachgeahmten Figuren bewundern.

 

 

während Audrey wohl immer noch auf ihr Frühstück bei Tiffany wartet...

amüsierte sich Felix mit Chewbacca.....grins

 

Anschließend ging es dann erstmal mit der U-Bahn ein Stück weiter und wir näherten uns schließlich dem Trafalgar Square. Vorher bummelten wir noch durch ein paar Prachtstraßen und bewunderten die herrlichen alten Gebäude......hier konnte man sich wieder bestens in "frühere Zeiten" zurückversetzen und sich gut vorstellen wie man damals in Kutschen vorfuhr.

 

 

 

 

 

 am Trafalgar Square

 

 

 

 

 

 

 

Vom Trafalgar Square ging es weiter zum berühmten Covent Garden, einem Marktplatz bzw. -hallen in denen in grauer Vorzeit Obst und Gemüse feilgeboten wurde.

Bereits vor 30 Jahren schon hatte ich immer Spaß dort das Leben und Treiben zu beobachten und neben den üblichen Ständen mit allerlei Krimskrams und Gedöns findet man dort auch einen Kunsthandwerkermarkt sowie Strassenkünstler die regelmässig mit ihren Vorführungen für Unterhaltung sorgen. Ebenso gibt es auch einige Cafés, Restaurants, Pubs und die königliche Oper sowie der Jubilee-Market liegen gleich gegenüber.

 

 

 

 

 

 

 

 

 vom urigen Zigarrenladen, über Moomin-Shop bis hin zu Sherlock-Hüten

findet man so einige "interessante" Dinge....

 

 

 

Auf alle Fälle kann man es dort schon ein gutes Weilchen aushalten.......rumbummeln, stöbern, gucken, essen, trinken, usw.....wir mussten dort natürlich auch den Kaffeepegel auffüllen, sowie die äusserst wichtige Frage unserer Jungs "wann es denn was zu Essen gäbe" endlich mal in Angriff nehmen.....zwinker.

Und danach brauchten Pabstens erstmal ein kleines Päuschen und verzogen sich ins Hotelzimmer.

 

Wie's weiter geht ?......tja da müsst ihr Euch noch ein bisschen gedulden  ;-)

 

 

50 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv