Blogarchiv

Sonntag, 30. November 2014 - 13:00 Uhr

Alle Jahre wieder.....

 

......kommt die Vorweihnachtszeit


Und alle Jahre wieder…..nehm ich mir fest vor bis Anfang Dezember immerhin ein paar Plätzchen gebacken zu haben, möglichst die Geschenke schon besorgt zu haben und mit dem Weihnachtputz wenigstens so halbwegs durch zu sein.

Doch alle Jahre wieder…….klappt das seltsamerweise nicht !

Da ist es dann beruhigend zu hören, daß es anderen Hausfrauen und Müttern ebenso ergeht und ich nicht die Einzigste bin, die mal wieder nicht in die Puschen kommt.

Und hört man sich unter seinen Mitmenschen etwas um, so kommt von vielen ja nur ein schulterzuckendes “hab so viel zu tun”, welches sind dann kurz vor Weihnachten in ein händeringendes “oh Gott, frag blos nicht”  oder  “bin ich froh, wenn alles vorbei ist” steigert.


Aber bei Pabstens stehen heute - zum 1. Advent - in der guten Stube immerhin schon die Weihnachtsmänner und Julenissen Parade und Michi hat gestern bereits die Aussenbeleuchtung montiert. Denn so ein bisschen Lichterfunkeln muss einfach sein (allerdings, wenn man dann sieht, daß der Nachbar schon wieder mehr Lichterketten als im Vorjahr hat und somit Konkurrenz macht, könnte man fast auf die Idee kommen noch aufzurüsten…..)


Die Sache mit den Plätzchen jedoch, wird wohl noch bis zum nächsten Wochenende warten müssen, tja und der Weihnachtsputz……..also mal ganz ehrlich……das Christkind/der Weihnachtsmann/die Julenisse oder wer auch immer,  kommt doch trotzdem auch wenn die Staubschicht schon enorme Ausmasse erreicht hat und sich unterm Sofa die Stäubmäuse tummeln, oder ?

Ich lass es mal darauf ankommen……  (hehe, kann ja auch leicht reden……hab ja mein Geschenk bereits im November schon erhalten)

 


So, das war´s dann schon für heute, aber da ich momentan ja mehr Arbeit und somit weniger Freizeit habe, möchte ich diese Stunden doch viel lieber mit meinen Jungs verbringen als vor dem PC zu sitzen - ihr könnt das sicher nachvollziehen !  (muss aber auch gestehen, daß - wenn sich so kleine zarte Kinderärmchen um meinen Hals legen und mich mal fest drücken - ich doch glatt vergesse, daß ich mehr als sonst arbeite und könnt mir keine bessere Entschädigung dafür vorstellen. Da schleicht sich dann ein Gedanke in meinem Kopf wie “dies muß doch der beste Job der Welt sein”…..)


Zum Schluß noch ein kurzes Wetter-Update………immer noch regnerisch.

Also wir hatten neulich sogar mal ein paar sonnige Tage, aber leider war dies eben nur eine kurze Unterbrechung der schon seit Wochen vorherrschenden Regenzeit.

Mamsen hätte sich da am liebsten gleich auf eine Fahrt ins Blaue begeben, doch leider war man ja gerade auf Arbeit (ich brauch das manchmal, einfach so planlos draufloszufahren, neue Wege zu erkunden und sich über jede Schönheit, die hinter der nächsten Kurve auftaucht, erfreuen)

Vielleicht sollte ich mir vom Christkind Schönwetter wünschen…….


Also Ihr Lieben, stürzt Euch nun ins Weihnachtsgetümmel, erfreut Euch am Treiben auf dem Christkindlmarkt, lasst Euch Glühwein und Plätzchen schmecken…..und vor allem, laßt Euch nicht von dem Streß anstecken sondern genießt die “stade Zeit” !

 

....ja Leute ich weiß, schon bißchen komisch wenn heute so gar kein Bild dabei ist......vielleicht beim nächsten Mal wieder !


1589 Views

0 Kommentare

Sonntag, 9. November 2014 - 14:20 Uhr

Farsdag mit Gulrotkake.....

 

Vatertag mit Rüblikuchen....


Habe ich eigentlich schon mal erzählt, daß ich erst nach Norwegen umsiedeln musste um auf den Geschmack von Rüblikuchen zu kommen ?

 

Früher mochte ich den Rüblikuchen nie so recht leiden……entweder hat er zu sehr nach Rübli geschmeckt (und ich war damals der Meinung, daß solch gesundes Gemüse im Kuchen sowieso nichts zu suchen hat) und wenn der Rübli-Geschmack grad nicht allzu ausgeprägt war konnte es passieren, daß der Kuchen dafür zu trocken war. Also irgendwie sind wir Zwei nie richtige Freunde geworden…..


Doch dann kam der “norwegische” Rüblikuchen in mein Leben - nennt sich hier Gulrotkake - und hat sich auf meiner Liste mit Lieblingskuchen gleich auf die obersten Plätze geschlichen.

Als ich den zum ersten Mal vor die Nase gesetzt bekam….ich noch etwas zögerlich mit der Gabel darin rumstocherte, es dann aber doch wagte einen Bissen in den Mund zu schieben…….da war es um mich geschehen !


Bei den Wikingern findet man die Gulrotkake sehr gerne und oft auf dem Kaffeetisch, hat schon fast so grosse Tradition wie Kanelsnurrer (Zimtschnecken) und Vafler (Waffeln).


Was ich noch ganz wunderbar an diesem Kuchen finde - unsere Kids essen den auch so gerne !!  Man mag es kaum glauben, obwohl sich doch ein Schwung Karotten in diesem Kuchen tummelt, er wird bis auf den letzten Krümel aufgeschleckert.


Der Boden ist schön saftig und dann kommt ein köstlicher, cremiger Belag drauf - man darf nur eines nicht machen - beim Verzehr über Zucker und Fettgehalt nachdenken….kann nur soviel verraten, das Hüftgold hüpft vor Freude !


Doch trotz gesunder und ungesunder Zutaten - wir wollten unserem Papa heute zum “norwegischen” Vatertag eine Freude machen - und so bekam er zum üblichen Angelmagazin noch lecker Kuchen dazu - und Süsses liebt er ja !


Wollt Ihr auch mal probieren….??  Auf Wunsch kann ich das Rezept gerne weiterverraten……doch jetzt muß ich erstmal zusehen, daß ich noch ein Stückchen abbekomme……

 

 

 


1727 Views

2 Kommentare

Freitag, 7. November 2014 - 22:30 Uhr

Für einen kurzen Moment.....

 

......durften wir uns vorstellen, wie schön es im Winter werden könnte.

 

Freitag Morgen war die Natur in ein zartes weißes Kleid gehüllt, leider jedoch hat der Regen einige Stunden später wieder alles weggespült......

Doch immerhin mal ein klitzekleiner Vorgeschmack.

 

 

das Efeu hat sich wieder in viele kleine weisse Herzen verwandelt.....

 

  


1490 Views

1 Kommentar