Blogarchiv

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 10:15 Uhr

Arctic Summer Feeling.......( Teil 6 ).....

 

.....oder  "zwei Tage Seele baumeln lassen"

 

Also diesmal werd ich Euch nicht ganz so sehr zutexten........nun hatten wir nämlich zwei Seetage vor uns und die sind ja bekanntlich nur für eine Sache wichtig......nämlich dem Nichtstun !!  

 

 

Die stürmische See vom Vorabend war also überstanden und die Höhe der Wellen somit um einige Meter geschrumpft........was bedeutete, daß alle Passagiere wieder Lust auf Frühstück hatten !

 

Nun hatten wir zwei Tage vor uns an denen das einzigst Anstrengende höchstens das "Füsse-hochlegen" war........zwinker  ! 

Zwei Seetage, die zu nichts anderem animierten als intelligent auf die Wellen zu gucken, Krimis zu lesen, Handyspiele zu zocken (Mamsen spendierte ihren Jungs endlich mal eine Internetverbindung), Hörbücher zu hören und somit also Erholung pur zu genießen.

 

Man wurde auch nicht ständig abgelenkt von irgendwelchen faszinierenden Küstenstreifen die an einem vorbeizogen, malerischen Fjordkulissen oder idyllischen Buchten in der grönländischen Pampa die unbedingt einen Blick und Bewunderung verdient hätten und man brauchte keine Rücksicht nehmen auf anstehende Ausflüge und dem dadurch verschobenen Tagesrythmus.

Also nicht, daß ihr nun meint eine Kreuzfahrt wäre stressig......so war es nicht gemeint !   Aber trotzdem hat so ein Seetag zwischendurch schon auch was. Man kann wunderbar entschleunigen und sich wirklich nur dem "Seele-baumeln-lassen" widmen.

 

Wellen gucken......

 

dem Hörbuch lauschen.....

 

.....und einfach Nichts tun

 

 

Am Vormittag des ersten Seetages hatten wir aber zumindest eine Verabredung auf der Brücke. Das war aber auch schon so ziemlich der einzigste Termin der während der beiden Seetage angesagt war. Doch eine Brückenbesichtigung lassen wir uns nie entgehen und ist immer interessant. Nach der Führung kamen wir auch noch ins Gespräch mit Kapitän Ole und als wir erwähnten, daß Felix sich auf der "Sjøkurs" (dem Schulschiff) beworben hatte (Felix wusste zu der Zeit nur noch nicht, ob er angenommen werden würde), kam Ole gleich begeistert ins Schwärmen, daß es doch eine so tolle Schule wäre und hat uns noch bisschen vom Matrosenleben erzählt.....

 

zu Besuch auf der Brücke

 

...und Kapitän Ole hat 'ne Menge Gehilfen im Ausguck sitzen......   ;-)

 

Der zweite Seetag bescherte uns dann sogar traumhaftes Wetter !  Obwohl mitten auf dem Atlantik, die See war trotzdem ruhig und fast strahlend blauer Himmel dazu. Es dauerte auch nicht lange, bis so ziemlich alle Liegestühle von sonnenhungrigen Passagieren belagert wurden. Ein Jäckchen war zwar schon sinnvoll, aber dann konnte man es sehr gut draußen auf Deck aushalten.

Und tatsächlich sah man dann am Abend ganz viele, rötlich angehauchte Touristen umherlaufen.........und ja, auch wir haben etwas Farbe abbekommen.

 

Sonne tanken im Atlantik

 

So, das war's schon für heute..........dafür gibt's dann im nächsten Bericht wieder umso mehr......zwinker !     Bis bald.......

 


74 Views

Kommentar veröffentlichen



Kommentar abschicken...