Big Apple is calling.......(Teil 2)

Manhattan Bridge - Bryant Park
Grand Central Terminal - St. Patrick's Cathedral

Nachdem wir also ausgiebigst die Straßen Chinatowns erkundet hatten, machten wir einen Abstecher an den East River um einen Blick auf zwei von New Yorks berühmteste Brücken zu werfen - Manhattan Bridge und Brooklyn Bridge.

Und während wir gemütlich am Ufer entlangschlenderten, so ganz nebenbei auch die Ruhe hier am Ufer genossen - entdeckten unsere Jungs sogar einen Angler.....und mussten ihm natürlich unbedingt mal kurz über die Schulter gucken.

 

Manhattan Bridge

 

                               

 

Blick auf Brooklyn Bridge

 

 Manhattan Bridge

 

          

 

Irgendwann meldete sich aber auch der Hunger und so steuerten wir wieder hinein in den Großstadtrubel und suchten nach einem kleinem Imbiss sowie auch gleich die nächste Metrostation um zum Grand Central Terminal zu fahren.

Wer gern ins Kino geht hat diesen Bahnhof auch mit Sicherheit schon in dem ein oder anderen Hollywoodfilmchen gesehen.

 

 Grand Central Terminal

 

 

          

 

Schön anzusehen ist er auch und für diejenigen die es noch nicht wussten, der Grand Central Terminal ist der Bahnhof mit den meisten Gleisen der Welt - nämlich 67 !  Und ein Bahnsteig davon ist nur für das Hotel Waldorf Astoria gedacht und hat einen seperaten Zugang direkt vom Hotel aus.

 

Wir zogen dann aber bald weiter und machten einen Abstecher in den Bryant Park, wo es einen Weihnachts- oder besser gesagt einen Wintermarkt und eine Eisbahn zu sehen gab. Und dieser Markt befasst sich nicht nur mit dem üblichen Weihnachtskram sondern man versucht auch lokale Handwerkskunst zu verkaufen. Jedenfalls ist es ein wunderschöner, gemütlicher und vor allem sehenswerter Markt.

 

 im Bryant Park

 

 

                                

 

                                

 Weihnachtsbaum im Bryant Park     -     der Park ist umzingelt von Wolkenkratzern

 

 auch im Bryant Park gibt es eine Eisbahn

 

Nachdem Flori und ich uns dort auch gleich mit super leckeren Belgisch Waffeln versorgt hatten (allein bei dessen Anblick hatte ich bereits ein Pfund mehr auf den Hüften) und dann mehr als satt waren......wanderten wir weiter in Richtung Rockefeller Building und St.Patricks Cathedral. Und auch wenn unsere Füsschen vom vielen Rumwandern bereits müde waren.....so war es eigentlich nur gut, daß wir - so als Ausgleich zu den vielen Leckereien - täglich mehrere Kilometer durch die Gegend liefen.

 

Man merkte übrigens bereits an der Menschenmenge, daß man sich dem Rockefeller Center näherte......denn alle Welt möchte dort ja den wohl  berühmtesten Weihnachtsbaum der Welt bewundern. Aber mal ehrlich......so toll ist der nun auch wieder nicht. Muss aber auch dazu sagen, daß noch die Sonne schien und somit die vielen tausend Lichterchen am Baum daher noch keine Wirkung zeigten. Also haben  wir dem Baum spontan den Rücken gekehrt.....denn gegenüber steht die St. Patricks Cathedral.  Diese Kirche ist zwar immerhin die 11.grösste der Welt (mit 2500 Sitzplätzen), wirkt aber zwischen all den Wolkenkratzern schon eher bescheiden......

 

 das helle, was so blendet, ist die St.Patricks Cathedral,

davor das SAKS, eines der berühmtesten Käufhäuser New Yorks, welches zu Weihnachten

auch enorm geschmückt wird und dann im Dunkeln entsprechend funkelt und leuchtet...

 

 

           

 

 Bald erzähle ich weiter......

390 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv