Antike Steine und ein kleines Paradies.....( Teil 3 )

Diesmal........Rhodos aus erhöhter Sicht

 


 

Nun möchte ich Euch gerne noch ein paar Bilder zeigen die während des Spazierganges auf der Stadtmauer gemacht wurden.

Diese ca. 4 km lange Mauer ist bis heute so gut erhalten, daß man nach wie vor darauf rumspazieren kann.

 

 

 

teilweise ist sie bis zu 12 Meter breit

 

und hinter der Mauer findet man noch eine Mauer und einen breiten Schutzgraben

 

Dies haben wir bereits vor 19 Jahren schon mal gemacht, hat mir damals schon Spaß gemacht und ich wollte es gerne wiederholen.

Der Unterschied zu damals.......heutzutage kann man nur noch ungefähr die Hälfte der Stadt umrunden, hab allerdings keine Ahnung warum dies geändert wurde. Es macht aber nicht viel aus, denn auch auf der Hälfte der Tour kommt man in den Genuß von vielen unterschiedlichen Eindrücken.

Wenn man nämlich auf der Stadtmauer läuft kann man von oben quasi in all die Hinterhöfe und Gärten der Einheimischen gucken. Jaja......weiß schon, das hört sich wieder so an, als wenn Mamsen mega neugierig wäre.....ist sie natürlich auch. Und ich habe mir selbst auch schon gedacht, daß ich es eigentlich nicht so toll finden würde, wenn mir die Touristen immer in die Blumenbeete oder auf den Grill gucken könnten.

Ich darf aber auch erwähnen, daß der Rundgang auf der Mauer nur für 2 Std. geöffnet ist - nämlich zur Mittagszeit, und da sind die Griechen entweder sowieso gerade schwer damit beschäftigt ihre Souvenirs an die Touris zu verscherbeln......oder sie halten gerade Siesta. Zumindest hab ich nie irgendwelche Leute während des Rundganges entdecken können......

 

Doch zurück zum Rundgang......der Blick von oben auf die Stadt ist jedenfalls sehenswert und es ist wirklich interessant wie so mancher Garten, Hinterhof oder die Dachterrassen gestaltet sind. Von schön gestalteten Nischen bis zum Schrottplatz ist alles zu finden.

Auch kann man von oben erkennen wie dick eigentlich die Stadtmauer ist (teilweise bis zu 12 Meter) und daß es sogar hinter der Mauer noch 'ne Mauer gibt....und dazwischen einen ordentlichen Wallgraben.

 

Da es diesmal aber ja so mega heiss war und ich mir schon dachte, daß dies nichts für die Jungs ist wenn sie dort oben in praller Sonne bruzzeln müssen, haben wir die Beiden gleich mal "unten" gelassen und auf Erkundungstour durch die Stadt geschickt. Michi, dem weltbesten Sightseeingbegleiter, hätte ich dies auch angeboten, aber er wollte unbedingt mit und schwitzte tapfer mit mir um die Wette.

 

 

manche haben ihre Dachterrasse schön gestaltet....

 

.....oder zumindest versucht das Beste daraus zu machen

 

 

 

während es in so manchen Hinterhöfen eher nach Schrottplatz aussah.....

 

 

 

jedenfalls bekam man während des Rundgangs viele Eindrücke...

 

 

 

Und bald geht es weiter mit dem letzten Teil des Berichtes.....

297 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv