Antike Steine und ein kleines Paradies......( letzter Teil )

Hallo Ihr Lieben, nun sind es also doch wieder mehr Einträge geworden als zuerst gedacht......wenn ich also mal wieder Sprüche von mir gebe wie "es gibt diesmal nicht so viel zu Berichten"......dann ignoriert dies einfach....zwinker.

 

Dies wird aber nun definitiv (bin mir da fast sicher) der letzte Bericht zum Rhodos-Urlaub. Und in diesem zeige ich Euch noch ein paar Bilder von Lindos, einem kleinen Ort im südlicheren Teil der Insel, welcher aber - wenn man sich die zig Tausend Touris wegdenkt - wirklich bezaubernd ist und vor allem auch eine Menge alter Steine vorweisen kann.

 

 Lindos

 

Über dem Ort Lindos thronen auf einem Hügel die Reste einer Akropolis, welche über einen Fussweg mit vielen zahlreichen Serpentinen zu erklimmen sind. Bei der Hitze die gerade herrschte allerdings ein schweißtreibendes Unterfangen....

Doch die Sicht von oben auf die Umgebung, auf die herrlichen Strände unterhalb und auf den Ort entschädigen natürlich, vor allem aber auch die Ruinen.

Wenn man sich mal ein ruhiges Plätzchen sucht, den Blick über die Anlage schweifen lässt, man versucht die Touristen auszublenden und sich stattdessen in die Antike zurückversetzt......kann man mit viel Phantasie sich ganz gut vorstellen wie dort damals die Griechen umhergewandelt sind......

Auch für den Fall, daß man mich nun für seltsam erklärt, ich stelle mir immer an solch geschichtlichen Orten vor wie es dort in früheren Zeiten ausgesehen haben könnte......also sei es z.B. in Burgen umherstolzierende Ritter und Edelsleute oder eben in Tempelanlagen in wallende Gewänder gekleidete Griechinnen.....

 

Äähmm.....lieber zurück zu unserem Ausflug. Also auch wir erklommen trotz Hitze den Hügel, bewunderten diese antike Stätte und schlenderten später noch gemütlich durch die vielen engen kleinen Gassen des Ortes, schlürften Eiskaffee und Eisschokolade, stöberten in den vielen Souvenirläden und ließen uns vom Touristenstrom etwas treiben......

 

Bilder hierzu gibt es natürlich gleich im Anhang....

 

Und ansonsten.....gibt es nicht viel mehr zu Erzählen von unserem Rhodos-Trip, da wir ja aufgrund der Hitze sonst nichts weiter unternommen haben.

Aber uns allen hat es sehr gut gefallen (Flori träumt heute noch von seinem Paradies) und so eine Woche mit mehr oder weniger Nichtstun ist ja auch nicht zu verachten. Solange Mamsen genügend Bücher auf ihrem iPad hat ist auch ein Nichts-Tun-Urlaub durchaus angenehm !

 

Zum Abschluß der Reise gab es noch etwas Aufregung. Wir hätten fast unseren Flieger verpasst ! Und warum ? Weil Mamsen, beim Einstellen des Weckers nicht an die Zeitverschiebung dachte.........und es so plötzlich ganz hektisch wurde am Morgen des Abreisetages, da uns dadurch eine Stunde Zeit fehlte ! Also alles nur noch schnell in die Koffer geschmissen, zum Auto gejoggt, losgedüst....und natürlich auf dem Weg zum Flughafen prompt noch verfahren !  Das war wieder sooo typisch !  Aber schließlich gerade noch so auf den letzten Drücker erreichten wir den Flughafen, ignorierten die vielen Touristen die am Gepäckschalter anstanden und mogelten uns einfach daran vorbei, erklärten schnell daß wir unbedingt noch mit in den Flieger nach Norway wollten und schon ging's zum Boarding. Nochmal Glück gehabt !

 

 

 Blick auf Lindos

 

 die Reste der Akropolis

 

 Blick von oben

 

 

 

 

 

 

 

 kein Grieche.....aber dafür ein angehender Wikinger....zwinker

 

 über den Dächern von Lindos....

 

 sieht ziemlich überfüllt aus.....doch die Wasserfarbe hat was ;-)

 

 in den engen Gassen des Ortes

 

 Souvenirs ohne Ende....

 

 doch wenn man mal von den Hauptwegen wieder abbiegt....findet man auch ruhige Oasen

 

 

716 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv