Kroatien......( Teil 1 )

 

....oder - das Land der tausend Inseln

....oder - das Land der fallenden Seen

....oder ich persönlich würde fast sagen - das Land der Farben Türkis und Smaragd

 

 

Also, Land der tausend Inseln - ganz einfach, weil sich vor der kroatischen Küste 'ne ganze Menge Inseln tummeln und zwar soviel, daß meinereiner da mal schnell den Überblick verliert (sollen wohl etwas über 1200 sein)

 

Land der fallenden Seen - weil es in Kroatien an vielen Stellen nun mal ordentlich plätschert, blubbert, gurgelt und spritzt was bedeuten soll, es gibt dort ein paar äusserst sehenswerte Naturparks mit vielen Seen, Flüssen, Tümpeln und vor allem reichlich Wasserfälle.

 

Land der Farben Türkis und Smaragd - eben darum, weil ich überall, ob nun Küste oder im Landesinnern Wasser in diesen Farben entdecken konnte. Entlang der Küste findet man die verschiedensten Türkisschattierungen und die Seen und Flüsse im Lande leuchten dagegen richtig dolle smaragdfarben.

Ich konnte mich mal wieder nicht an den Farben satt sehen, auch wenn es teilweise schon fast wieder kitschig wirkte....

 

Doch nun zu unserer kleinen Reise:

Anfang Juni, nachdem sich rausstellte, daß unser Felix bereits kurz nach seinem Schulschluß schon auf seiner Lehrstelle antanzen muß, haben wir Übrigen beschlossen (oder besser gesagt, Mamsen hat mal wieder die Idee in den Raum geworfen und der Rest macht ja eh was Mamsen will.....zwinker) trotzdem eine kleine Tour zu machen.

Und nachdem ich rausgefunden hatte, daß man zu Sommerzeiten von Kristiansand aus direkt nach Kroatien kommt, wurde dies unser Ziel.

Ich persönlich war schon mehrmals in Kroatien, einmal auch mit dem weltbesten Reisebegleiter, nur für Florian war es Neuland. Die letzten Besuche waren auch schon ein Weilchen her.....zweimal kurz vor dem Krieg und einmal kurz nach dem Krieg (hört sich jetzt gerade irgendwie komisch an, aber so war es nun mal).

Gefallen hat es uns jedesmal sehr, egal wo man hinkommt und hinguckt, überall findet man traumhafte Gegenden, herrliche Strände und romantische Buchten, interssante und vor allem gut erhaltene mittelalterliche Städte mit viel Charme und altem Gestein, und dann natürlich diese faszinierenden Naturparks. Der Naturpark "Plitvicer Seen" hat mich damals schon verzaubert !

Ich seh schon......ich schweif schon wieder zu sehr in nostalgische Erinnerungen ab....hüstel

 

Also...wir flogen guter Laune nach Split und landeten im Gewittersturm. Da wir erst gegen Abend landeten (auch noch mit Verpätung) war es dort ja bereits dunkel und wir durften im strömenden Regen zu unserem Autoverleih sprinten, um dann in ziemlich nassen Klamotten die Fahrt nach Sibenik anzutreten, wo wir unser Hotel gebucht hatten.

Die Fahrt über Kroatiens schmale, kurvige und dunkle Strassen war dann auch recht interessant, wir sahen nicht viel, nur daß es ständig rundherum blitzte und man das Gefühl hatte von Gewitterwolken umzingelt zu sein.

Trotzdem kamen wir zügig voran, fanden sogar auf Anhieb den richtigen Weg und unser Hotel. Mittlerweile 22 Uhr.......es regnete leider immer noch, so haben wir die erste Erkundungstour auf den nächsten Morgen verschoben.

 

 

Und nachdem sich Flori am Frühstücksbuffet mit reichlich Pancakes und Waffeln gestärkt hatte, ging es auch schon los. Bei Tage sah doch gleich alles anders aus und man konnte endlich sehen "wo" man denn eigentlich gelandet war.

Die Hotelanlage ist auch ziemlich groß und es dauerte schon ein Weilchen bis man alles gefunden hatte, andererseits bot es sich hier geradezu an, nach einem reichhaltigen Essen einen ausgiebigen Verdauungsspaziergang zu machen. So gesehen war es gut, daß man die Möglichkeit hatte ein paar Kilometer über die Anlage zu laufen (ihr wisst schon....das Problem mit üppigen Buffets und somit üppig beladenen Tellern und die daraus resultierenden üppigen Kurven.....)

 

Für uns ging es dann nach der Erkundung aber weiter in die Stadt, denn Sibenik sollte ja sehr schön sein.....zumindest versprechen einem diverse Reiseführer genau dies.

Und da es immer wieder mal leicht regnete dachten wir es reicht auch, den ersten Tag in der Nähe zu verbringen und nicht gleich stundenlange Ausflüge zu machen.

 

 

Und Sibenik hat wirklich eine wunderschöne Altstadt ! Viele kleine Gassen, versteckte Nischen, von den gut erhaltenen alten Gebäuden ganz zu schweigen, aber auch ebenso die weniger gepflegten Stadtteile wo der Putz von der Wand fällt.....trotzdem echt sehenswert.

Auch hier ist es natürlich so, daß sich der Großteil der Touristen auf diversen "Hauptwegen" in der Altstadt verteilt, doch wer Mamsen kennt der weiß ja, daß gerade die Nebengässchen, Hinterhöfe und sonstige verlassene Ecken unbedingt auch erkundet werden müssen. Was z.B. abends gleich noch viel mehr Spaß macht, denn so dunkle einsame Gassen haben schon was "magisches".....da kann man sich wieder gut vorstellen wie Piraten und Schmuggler ihr Unwesen trieben (also damals halt....ihr wisst schon....)

 

So, aber vielleicht zeige ich Euch erstmal ein paar Bilder von Sibenik, bevor ich von weiteren Ausflügen erzähle.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 und auch im Urlaub kann man an Angelfachgeschäften nicht einfach vorbeigehen....

 

 ...und ebenso wichtig ist die tägliche Eisschokolade für unseren Flori  ;-)

 

 

Fortsetzung folgt.....

122 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv