In Zeiten von Corona........( 6 )

 

 

Eines gleich mal vorweg – wir sind alle noch gesund !

Ich glaube ich habe noch nie so oft und vor allem bewussst gefragt „wie geht’s“ wie in den letzten Wochen. Da sieht man mal wieder wie uns so ein kleiner Virus verändern kann.....

 

Und gleich das Neueste......Mamsen darf wieder arbeiten. Der Kindergarten hat ja bereits seit 20. April wieder geöffnet und man hat mich nun gefragt ob ich denn evtl. kommende Woche für einige Stunden am Tag aushelfen würde und ich habe spontan einfach mal JA gesagt.

 

Vielleicht zu spontan ?!? Denn – nachdem diese Info erstmal so richtig in meinem tiefsten Innern angekommen war – tauchten ebenso die Zweifel auf.

Nach wie vor bin ich ja der Meinung, daß es vielleicht noch zu früh ist um wieder auf die Menschheit losgelassen zu werden.

Wenn es ein „normaler“ Bürojob oder ähnliches wäre, wäre es was anderes, da kann man sich doch besser aus dem Weg gehen und brav die Abstandsregeln zu Kollegen einhalten.

Was aber im Kindergarten ein Ding der Unmöglichkeit ist, denn schließlich brauchen meine kleinen Freunde ganz oft auch mal eine Umarmung, wollen kuscheln und müssen auch mal getröstet werden. Grundsätzlich haben kleine Kinder auch eine Rotznase und man kann ja schlecht hellsehen, ob es eine gewöhnliche Erkältung, eine Allergie oder Schlimmeres ist.

Jedenfalls bin ich nun doch recht unsicher, werde mich aber nicht vor der Arbeit drücken und stürze mich morgen mit frischem Elan ins Kindergartengetümmel.

Eines ist sicher – ich freu mich riesig all meine kleinen Freunde wiederzusehen....und die Kollegen natürlich auch !

Alles hat nun mal seine zwei Seiten.....

 

Doch ansonsten.......gibt es hier sicher noch gaaanz lange keine Normalität !

 

Ich wundere mich immer wenn es in den Nachrichten heisst, man würde die Maßnahmen lockern um schön langsam wieder zurück zur Normalität zu gelangen.

Wie soll das gehen ? Leute, wir haben eine Pandemie ! Und die lässt sich nur mit Medikamenten bekämpfen, die wir aber noch lange nicht haben werden. Also wird es auch noch seeehr lange keine Normalität geben. Aber vielleicht meinen die auch nicht die „normale“ Normalität sondern die „Corona-Normalität“.....

 

Bin ja schon gespannt, ob diese Lockerungen verschiedener Maßnahmen letztendlich wieder die Ansteckungsrate erhöhen......und somit die Regeln dann vielleicht wieder verschärft werden.

Ich hoffe es wirklich nicht.

 

Ich kann auch alle Eltern, die mit mehreren Kleinkindern in ihrer Wohnung festsitzen und kurz vorm Verzweifeln sind gut verstehen, daß sie sich geöffnete Kindergärten und Schulen zurückwünschen, genauso wie ich nachvollziehen kann, daß viele Angst um ihre Existenz haben........doch trotzdem denke ich dann wieder, daß man momentan doch einfach nur froh sein kann, wenn man nicht an diesem Virus erkrankt. Lieber pleite oder mit den Nerven am Ende als Corona.

Und doch muß es schlimm sein, wenn man seinen Job verloren hat und nicht weiß wie man die nächste Monatsmiete begleichen soll.....

 

Aber gut.....ich red mich ja leicht, haben wir wenigstens noch ein Mitglied in der Familie welches Geld in die Haushaltskasse bringt (und ich nun auch wenn ich wieder bisschen arbeiten darf).

Und was das ständige Zusammensein mit unseren Kids betrifft kann ich nur sagen, „gut, daß sie aus dem Gröbsten raus sind und keine 24-Std.-Betreuung mehr brauchen“......grins.....(wenn man mal von diversen pubertierenden Aussetzern unseres Jüngsten absieht)

 

Ich gebe zu, im Gegensatz zu manch anderen haben wir es momentan noch gut hier trotz dieser schrägen Corona-Zeiten.

Wir haben einen Garten, wo wir uns aufhalten können, der Wald liegt um die Ecke, die Küste ist in wenigen Minuten ebenso erreichbar. Und vor allem – wir dürfen auch raus in die Natur.

Unser Jüngster meistert die Schule zum Glück auch gut von zu Hause aus.....und ansonsten hat er ja seine Angelausrüstung, Internet und Netflix.......zwinker.....(was will man/Jugendlicher mehr ?)

 

Aktuell kann man wohl nicht mehr erwarten. Doch dafür sind wir schon sehr dankbar ! Und vor allem auch, daß wir uns noch nicht die Köpfe eingeschlagen haben.....grins.

 

Und was mir auch sehr oft durch den Kopf geht......ich bin unglaublich froh, daß ich bereits Anfang des Jahres die Idee hatte meinen Papa zu besuchen ! Denn mittlerweile bin ich mir absolut nicht sicher, ob man in diesem Jahr überhaupt nochmal nach Deutschland reisen kann/darf und ich also nicht weiß, wann ich ihn wiedersehen werde. Insofern war es einfach nur gut, daß ich meinen spontanen Geistesblitz, meinen Papa zu treffen, in die Tat umgesetzt habe.

 

Also diese Unsicherheit........wie wird es weitergehen ?...........was kommt noch auf uns zu ?.........was werden wir z.B. in einem halben Jahr wieder dürfen oder auch immer noch nicht dürfen ?.......all diese Gedanken spuken ständig irgendwo im Kopf herum und so nebenbei hat man natürlich auch immer noch die Angst, daß man sich irgendwo anstecken könnte.

 

Ja ich weiß, ich muß versuchen mehr positiv zu denken. Nun guck ich erstmal wie es auf Arbeit sein wird, welche Maßnahmen wir dort alle zu berücksichtigen haben.......und freue mich nebenei ganz dolle wieder Menschen um mich zu haben. Der Kontakt fehlte einfach in der letzten Zeit.

 

Das mit dem „Reisen“ ist übrigens auch etwas was mir mittlerweile fehlt.

Was nicht bedeuten soll, daß wir nun ständig unterwegs gewesen wären, aber wenigstens einen Sommerurlaub und vielleicht noch 1-2 kleine Kurz-Trips dazu war jedes Jahr durchführbar.

Doch nun..........man kann ja nicht mal planen.......und das ist für mich z.B. sehr frustrierend, denn ich bin jemand der die Vorfreude auf eine Reise und deren Planung mindestens genauso liebt wie die Reise selbst.

Und nun hat man nichts worauf man sich freuen kann, hat kein Ziel vor Augen auf das man hinarbeitet und das einem freudige Erwartung beschert. Schon das Stöbern in Reiseführern und Studieren von Reiseberichten ist für mich bereits immer das erste Highlight der Urlaubsplanung und steigert die Freude ungemein. Nun ja.....nun haben wir schweren Herzens alles für diesen Sommer storniert....

 

Und wie schon erwähnt, daß man dieses Jahr nochmal ins Ausland reisen kann glaube ich nun fast nicht mehr. Doch vielleicht kann man bis zum Sommer wenigstens im eigenen Land wieder reisen und da wir ja hier in Norwegen auch ganz wunderschöne Ecken haben die einen Besuch auf alle Fälle wert sind........so hoffen wir nun auf diese Möglichkeit.

Aber wieder kommt die Unsicherheit durch.....kann man......oder kann man nicht verreisen.......also mit Vorfreude geht hier noch nix.

 

Manchmal glaube ich fast, daß diese Krise auch eine Gelegenheit ist um die Prioritäten zu hinterfragen. Und vielleicht wird uns dabei klar, daß z.B. auch das Reisen eigentlich ein Privileg ist.

 

 

Boah Leute.......nun texte ich Euch schon wieder mit diesem leidigen Corona-Thema zu. Ich werde versuchen in Zukunft wieder mehr Bilder als Text hier einzustellen.

 

Ihr Lieben – bleibt alle gesund und habt eine schöne Woche !

 

Und hier noch ein paar Bilder, die ich vor einigen Tagen an einem herrlichen lauen windstillen Abend machen konnte....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

161 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden
Blogarchiv